Vivaldi ist ein kostenloser Webbrowser des isländischen Unternehmens Vivaldi Technologies, das Jon Stephenson von Tetzchner, Mitgründer und langjähriger Leiter von Opera Software, nach seinem Ausscheiden dort zur Entwicklung eines neuen Browsers 2013 gründete.

Vivaldi soll den anspruchsvollen Funktionsumfang fortentwickeln, den Opera beim Wechsel vom HTML-Renderer Presto (Opera 12.17) zu Blink (Opera 15) „radikal verringert(e)“. Gleichwohl setzt auch Vivaldi aus Kapazitätsgründen auf die quelloffene WebKit-Abspaltung Blink des von Google initiierten Open-Source-Projekts Chromium, das unter anderem von Opera, Yandex, Samsung, Intel und Nvidia unterstützt wird.

Die erste Vorversion wurde am 27. Januar 2015 der Presse vorgestellt und war ab 16. Februar öffentlich verfügbar.Bis zum 16. Juli folgten drei weitere „Technical Previews“, die Vivaldi selbst noch nicht als Beta-Version bezeichnete, obschon sie sehr stabil arbeiteten. Am 25. Oktober wurde der wöchentliche „Snapshot“ als „Beta Candidate“ angekündigt, am 3. November folgte schließlich das erste als Beta bezeichnete Release. Ihm folgten Mitte Dezember und Anfang März 2016 zwei weitere Beta-Versionen, bevor von Tetzchner selbst am 6. April 2016 im Blog die erste „stabile“ Version 1.0 vorstellte.

Quelle: wikipedia

zur offiziellen Webseite

Vivaldi (Webbrowser)
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen